Hauptinhalt

Wir suchen Sie

Sie suchen eine neue berufliche Herausforderung, haben eine Affinität zur Messtechnik und arbeiten am liebsten eigenverantwortlich? Dann möchten wir Sie gern kennenlernen. Als technische Behörde suchen wir Praktiker, die gern „anpacken“: Unterstützen Sie uns dabei, den Verbraucher vor unrichtigen Messungen zu schützen!

Einen Einblick in die Arbeit eines Eichbediensteten (m/w/d) erhalten Sie in diesem Film. Weitere Einblicke und Informationen veröffentlichen wir zudem in unserem LinkedIn-Profil.

Unser Team sucht Verstärkung: Aktuelle Stellenausschreibungen

Ihr Kontakt zum Staatsbetrieb für Mess- und Eichwesen (SME)

Frau Scheidemantel

Besucheradresse:
Hohe Straße 11
01069 Dresden

Telefon: +49 351 4780-412

E-Mail: bewerbung@sme.sachsen.de

Die sächsische Eichbehörde als Arbeitgeber: Das bieten wir Ihnen

  • tarifliches Entgelt laut TV-L
  • 6 Wochen Erholungsurlaub pro Kalenderjahr,
  • ein flexibles Arbeitszeitmodell mit der Möglichkeit zur mobilen Arbeit,
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten (Gleitzeit ohne Kernarbeitszeit),
  • eine minutengenaue Zeiterfassung und Möglichkeit der Nutzung von Arbeitszeitausgleich,
  • die Möglichkeit einer befristeten Teilzeitbeschäftigung.

Noch nicht überzeugt? Weitere Vorteile, die Ihnen der öffentliche Dienst laut Tarifvertrag bietet, finden Sie in unserem FAQ-Bereich.

Einblick in die Tätigkeiten der Mitarbeitenden bei der sächsischen Eichbehörde

Häufige Fragen von Bewerberinnen und Bewerbern (FAQ)

Sie möchten sich gern ein genaueres Bild von unserer tagtäglichen Arbeit machen? Dann besuchen Sie gern einmal unser LinkedIn-Profil. Hier veröffentlichen wir regelmäßig authentische Einblicke in und Informationen über unsere Arbeit. Folgen Sie uns gern! 

Eine Stellenbesetzung kann im öffentlichen Dienst nur erfolgen, wenn die sich bewerbende Person alle für die Stelle relevanten Voraussetzungen insbesondere bezüglich des Bildungsabschlusses erfüllt (siehe Stellenausschreibung, Bereich "Das bringen Sie mit"). 

Ist dies in Ihrem Fall gegeben, freuen wir uns über die Zusendung Ihrer aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen.

Vollständige Bewerbungsunterlagen

Um Ihre Bewerbung berücksichtigen zu können, sollte sie folgende Dokumente beinhalten: 

  • Motivations- bzw. Anschreiben mit Angabe der stellenbezogenen Kennziffer
  • Vollständiger Lebenslauf, gern auch ohne Foto
  • Studienabschlusszeugnis bzw. Technikerzeugnis/Meisterbrief bzw. Facharbeiterzeugnis
  • ggf. Arbeitszeugnisse, Weiterbildungszertifikate (im Ausnahmefall verbales Ausbildungszeugnis)

Bei Fragen zur ausgeschriebenen Stelle bzw. zu Ihrer Bewerbung kontaktieren Sie bitte unsere Ansprechpartnerin für Personalangelegenheiten:

Frau Scheidemantel

Telefon: +49 351 4780-412

E-Mail: bewerbung@sme.sachsen.de

Wir weisen gemäß Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe c, Artikel 88 Datenschutzgrundverordnung i. V. m. § 11 Sächsisches Datenschutzdurchführungsgesetz darauf hin, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Datenschutzrechtliche Informationen nach Artikel 13 Absatz 1 und 2 Datenschutz-Grundverordnung für Bewerber beim Staatsbetrieb für Mess- und Eichwesen zur Bewerberdatenverarbeitung
 

  1. Verantwortlicher 
    Staatsbetrieb für Mess- und Eichwesen

    Hohe Straße 11, 01069 Dresden
    E-Mail: bewerbung@sme.sachsen.de
    Telefon: 0351 4780-412
     
  2. Datenschutzbeauftragte/r:
    Datenschutzbeauftragter des Staatsbetriebs für Mess- und Eichwesen
    E-Mail: datenschutz@sme.sachsen.de
    Telefon: 0351 4780-423
     
  3. Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten 
    Bewerbungsverfahren;
    Bewerbermanagement; Auswahl und Bindung von Personal

Die Kollegen und Kolleginnen im eichtechnischen Dienst sind im Innen- und Außendienst tätig. Wann genau sie mit der Arbeit beginnen, bestimmen unsere Mitarbeiten individuell (flexibles Arbeitszeitmodel). 

Im Regelfall ist Dienstbeginn mit Ankunft in der eigenen Dienststelle. Hier stehen den Mitarbeitenden Umkleideräume zur Verfügung. Die Dienstkleidung wird gestellt. Bei Bedarf finden vor dem Verlassen des Dienstgeländes kurze Absprachen mit den Eichamtsleitern bzw. unter Kollegen statt. 

Danach geht es per Dienstfahrzeug zum Kunden bzw. zu den Geräteverwendern im Einzugsgebiet Ihrer Dienststelle. Weitere Informationen zu den Zuständigkeitsbereichen der sächsischen Eichämter finden Sie hier

Nach Beendigung Ihrer Aufgaben ist das Dienstfahrzeug wieder in die Dienststelle zu bringen. Es ist leider nicht möglich, den Dienstwagen zuhause abzustellen. Die Nachbearbeitung der Außendiensttermine können (ggf. mit Unterstützung durch die Mitarbeitenden im Sekretariat) täglich oder im wöchentlichen Rhythmus erledigt werden.

Einen guten Einblick in die täglichen Aufgaben erhalten Sie in diesem Kurzvideo bzw. diesem Youtube-Film

Die Kollegen und Kolleginnen in der Verwaltung sind meistens im Innendienst tätig. Die Arbeitszeiten der Mitarbeitenden in den Sekretariaten orientieren sich im Regelfall an den Öffnungszeiten der jeweiligen Außenstelle. 

Arbeitsbeginn

Die Tätigkeiten im Außendienst beginnen immer am jeweiligen Standort (Eichamt bzw. Eichstelle), weil dort der Dienstwagen steht. Tätigkeiten im Innendienst beginnen mit dem Einloggen ins Zeiterfassungssystem, entweder im Büro oder mobil per Webanwendung.

Arbeitszeit 

Wann genau sie mit der Arbeit beginnen, bestimmen unsere Mitarbeiten individuell (flexibles Arbeitszeitmodel). In der Regel können sich unsere Mitarbeitenden ihre Arbeitszeiten flexibel einteilen (Gleitzeit ohne Kernarbeitszeit). Die Arbeitszeit wird automatisch und minutengenau erfasst. Die Nutzung von Arbeitszeitausgleich ist nach Rücksprache mit den Vorgesetzten möglich.

Zudem besteht laut Tarifvertrag die Möglichkeit einer (befristeten) Teilzeitbeschäftigung. Falls Sie eine ausgeschriebene Vollzeitstelle mit weniger als 40 Wochenstunden ausüben möchten, ist der Umfang der gewünschten Teilzeit in der Bewerbung mitzuteilen. 

In den ersten 12 bis 18 Monaten nach Ihrer Einstellung erhalten Sie eine spezielle Ausbildung zum Eichbediensteten. Diese Spezialausbildung beginnt mit einer mehrmonatigen praktischen Ausbildung vor Ort im jeweiligen Eichamt. Hierbei werden Sie in Ihre zukünftigen Tätigkeiten eingeführt und sammeln unter Anleitung Ihrer Kolleginnen und Kollegen wichtige, praktische Erfahrungen.

Darauf aufbauend erhalten Sie den fachlichen Input während einer insgesamt drei- bis fünfmonatigen, theoretischen Ausbildung an der Deutschen Akademie für Metrologie (DAM) in Bad Reichenhall. Diese Theoriephase findet in mehrwöchigen Blöcken statt. Die Unterkunft in Bad Reichenhall wird Ihnen gestellt. 

Nach erfolgreich absolvierter mündlicher und schriftlicher Prüfung sind Sie für die eigenständige Arbeit im eichtechnischen Dienst befähigt.
 

Ja, der Staatsbetrieb für Mess- und Eichwesen bietet allen Mitarbeitenden die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten. Der Umfang richtet sich jeweils nach den arbeitsorganisatorischen Voraussetzungen bzw. Umständen.

Im eichtechnischen Dienst nimmt der Außendienst zeitlich einen großen Anteil ein. Die Vor- und Nacharbeit kann nach Rücksprache mit Ihren Vorgesetzten zu gewissen Teilen durch mobiles Arbeiten erledigt werden.

Auch die Kollegen und Kolleginnen im Innendienst (z. B. Verwaltung, Sekretariate) können nach Rücksprache einige ihrer Tätigkeiten mobil erledigen.

Ausbildung

Informationen zur Spezialausbildung für den eichtechnischen Dienst erhalten Sie unter "Wie läuft die Einarbeitung für den eichtechnischen Dienst ab".

Eine Berufsausbildung bzw. Betreuung im Rahmen eines dualen Studiums bzw. für Abschlussarbeiten ist im SME leider nicht möglich.

Weiterbildungsmöglichkeiten im SME

Alle Mitarbeitenden des SME werden mindestens einmal im Jahr aktiv aufgefordert, Wünsche für Weiterbildungen (technisch, fachlich oder im Bereich der Verwaltung) zu äußern. Tätigkeitsrelevante Weiterbildungen können Sie unabhängig davon jederzeit mit Ihren Vorgesetzten besprechen bzw. deren Teilnahme beantragen. 

 

Der öffentliche Dienst bietet in den verschiedensten Bereichen ansprechende und interessante Arbeitsplätze. Nutzen Sie Ihre Chance!

Der öffentliche Dienst – ein attraktiver Arbeitgeber

Arbeiten im öffentlichen Dienst: Was sind die Vorteile?

  • hohe soziale und wirtschaftliche Sicherheit für die Beschäftigten
  • verlässliche Organisationsstrukturen, Hierarchien und Zuständigkeiten
  • ein interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld sowie abwechslungsreiche Einsatzbereiche und -möglichkeiten
  • selbstständiges Arbeiten in erfahrenen Teams
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarungen unter Berücksichtigung arbeitsorganisatorischer Notwendigkeiten
  • Möglichkeit einer befristeten Teilzeitbeschäftigung unter Berücksichtigung der gesetzlichen Rahmenbedingungen
  • persönliche und fachliche Entwicklungsmöglichkeiten durch gezielte, begleitende Fortbildungen
  • das Angebot eines JobTickets der Deutschen Bahn bzw. des jeweiligen Verkehrsverbundes im Freistaat Sachsen
  • die attraktiven Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes (z. B. betriebliche Zusatzversorgung, Jahressonderzahlung)
  • und nicht zuletzt: ein krisensicherer Arbeitsplatz

Erwartet werden von den Beschäftigen Interesse an selbstständiger und verantwortungsvoller Tätigkeit, Flexibilität, Belastbarkeit, der Wille, eigene Kenntnisse durch Fortbildung ständig zu vertiefen und auf dem Laufenden zu halten sowie Freude an einer aktiven und kreativen Mitgestaltung innerhalb einer modernen Verwaltung.

Bei Fragen rund um unsere Jobs, den Bewerbungsprozess oder zu unseren freien Stellen sind gern für Sie da! Auch bei Interesse an einem Praktikum können Sie sich jederzeit gern unter bewerbung@sme.sachsen.de an uns wenden.

Die Unverzichtbaren - Berufsportrait von Eichbediensteten

Wer bestimmt das Maß der Dinge? Die Neuerfindung des Kilogramms | MDR DOK

Eichung von E-Ladesäulen

DAS SAT.1 MAGAZIN: Das Eichamt auf der Verbrauchermesse

zurück zum Seitenanfang