1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Metrologische Überwachung

Metrologische Überwachung

Die Metrologische Überwachung umfasst alle Überwachungs- und Kontrollmaßnahmen entsprechend Abschnitt 6 des Mess- und Eichgesetzes (MessEG). Sie beinhaltet die drei Bereiche:

  • Marktüberwachung
  • Verwendungsüberwachung (einschließlich Befugniserteilung an Instandsetzer) und
  • Aufsicht über staatlich anerkannte Prüfstellen.

Die Begriffsbestimmungen, z. B. „Wirtschaftsakteur“, „Produkt“, „Inverkehrbringen“, „Bereitstellung auf dem Markt“, „Hersteller“, „Einführer“, „Fulfilment-Dienstleister“ und weitere sind sowohl im MessEG, der MessEV und in den europäischen Vorschriften (Richtlinien, Verordnungen) enthalten.

 

Informationen zur Metrologischen Überwachung der Landeseichbehörden sind im Konzept der Arbeitsgemeinschaft Mess- und Eichwesen (AGME) zur metrologischen Überwachung im gesetzlichen Messwesen zu finden. Im darauf basierenden länderübergreifenden AGME-Marktüberwachungsprogramm sind die Themen für das jeweilige Jahr aufgeführt.

Marginalspalte

Staatsbetrieb für Mess- und Eichwesen

© Staatsbetrieb für Mess- und Eichwesen